Mittwoch, 26. September 2012

[Rezension] Die 5 Leben der Daisy West - Cat Patrick




Autorin: Cat Patrick
Originaltitel: Revived
Genre: YA, Tod, Medizin, Forschung
Ausführung: Hardcover, 304 Seiten
Erscheinungsjahr: August 2012
Reihe: -
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-414-82061-7
Verlag: Boje





Inhalt: Daisy ist fünfzehn – und schon mehr als ein Mal gestorben. Sie lebt waghalsig, denn sie weiß, dass es Revive gibt, ein Medikament, das ins Leben zurückhilft, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Da diese Medizin hochgeheim ist, muss Daisy nach jedem Tod eine neue Identität annehmen und an einen anderen Ort ziehen. Bisher hat sie daher meist isoliert und ohne enge Freunde gelebt. Aber dann findet sie an ihrer neuen Schule nicht nur völlig unverhofft eine beste Freundin, sondern verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Zum ersten Mal lässt Daisy sich wirklich auf das Leben ein ...

Rezension: Daisy ist ein Revive-Kid, Teil des sogenannten Gott-Projektes, bei denen ein neues Medikament ausprobiert wird. Mit der Einnahme des Medikaments kann man es schaffen den Tod zu überlisten und wieder zum Leben erweckt werden. Protagonistin Daisy, inzwischen 15 Jahre alt, wurde mit vier Jahren in das Programm aufgenommen und ist seit dem bereits fünf Mal gestorben.

Ihren vorerst letzten Tod erleben wir direkt zu Beginn des Buches – Daisy stirbt an einem Bienenstich. Damit niemand erfährt, dass Daisy noch lebt, zieht ihre Familie, bestehend aus zwei Agenten, die ihre Eltern spielen, sofort in einen anderen Staat um und nimmt eine neue Identität an. Aus diesem Grund hat Daisy es bisher auch vermieden Freundschaften zu knüpfen und ihre Klassenkameraden näher kennenzulernen. Doch als sie Audrey und ihren Bruder Matt kennenlernt, ändert sich alles … 

Der Plot war der Grund warum ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ein Medikament, das den Tod überlistet war mir bisher noch nicht untergekommen und hörte sich sehr interessant an. Der Anfang des Buches konnte mich dann auch direkt mitreißen, Daisy stirbt zum fünften Mal und muss gezwungener Maßen ein neues Leben beginnen. Alles geht sehr schnell, die Ereignisse überschlagen sich. Erst während des Umzuges nach Omaha wird der Leser langsam über die Geschehnisse, Daisy, ihre Familie und das Revive-Programm aufgeklärt. 

Viel über Daisy erfahren wir zuerst nicht. Sie ist eher eine Einzelgängerin, kann sich kaum an die Zeit vor Revive erinnern und mag es zu Dekorieren. Wie auch in Cat Patricks ersten Buch Forgotten scheinen sich hin und wieder kleine Logikfehler in die Handlung einzuschleichen, was mich einige Mal stutzen lies. Trotzdem hat mich das Buch über weite Strecken sehr gut unterhalten können. Natürlich fragt man sich, wie Daisy es geschafft hat, in ihrem kurzen Leben bereits fünf Mal zu sterben und wie unvorsichtig und waghalsig sie gelebt haben muss. Erst als sie nach Omaha kommt und das erste Mal mit einer Krankheit und Verlust konfrontiert wird, beginnt sie ihr bisheriges Leben zu hinterfragen. Warum tut sie es nicht schon früher? 

Die Geschichte rund um Audrey hat mir sehr gut gefallen und dem Buch etwas Tiefe verliehen. Daisy scheint das erste Mal mit dem wirklichen Leben konfrontiert zu werden und ihrer bisherige selbstkonstruierte Welt gerät ein wenig aus den Fugen.
Schade fand ich es, dass Cat Patrick den Fokus auf Daisy als Teenager gelegt hat und sich so mehr um die Liebesgeschichte gekümmert hat, als um ihre tolle Idee rund um Revive. So gerät das Medikament in der Mitte des Buches immer mehr in Vergessenheit, sodass sich die Ereignisse am Ende des Buch zu überschlagen scheinen, als das Thema dann doch noch einmal aufgegriffen wird. Es wirkt alles sehr hastig und ein Stück weit unglaubwürdig.

Fazit: Cat Patrick hatte mit Revive eine klasse Idee. Leider hapert es hier und da an der Umsetzung. Wer aber Jugendbücher mag, die für ein etwas jüngeres Klientel geschrieben sind, über ein paar Logikfehler hinwegsehen kann und sie nicht an Liebesgeschichten stört, der kann mit die fünf Leben der Daisy West eigentlich nichts falsch machen,


Mein Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars geht an

und

Kommentare:

  1. Und wieder mal ein Buch von meiner Wunschliste - ich habe dazu schon einige Rezensionen gelesen, die wie deine eher "so mittel" waren. Bin gespannt wie ich es finden werde, wenn es so weit ist.

    Heute habe ich dir übrigens einen Award verliehen, weil ich es hier immer besonders angenehm finde:
    http://lesemausimbuecherhaus.blogspot.de/2012/09/5-blog-award-kinderschuh-award-ii.html

    Vielleicht freust du dich etwas.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Award, das ist sehr nett von dir :)
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen des Buches, wenn es denn irgendwann soweit ist.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch auch unbedingt lesen wollen, fand es dann aber genau wie du eher mittelmäßig. Nicht wirklich schlecht, aber die angesprochenen Logikfehler haben mich auch gestört und am Ende hatte ich das Gefühl, dass es ganz schnell ein spannendes Ende geben muss. Wie Daisy da auf die Lösung des Problems kommt fand ich sehr an den Haaren herbei gezogen.
    Gruß
    Miri

    AntwortenLöschen